Projekte

 

Naturkunstprojekt NATURRAUM 2020

Werkstatt mit Tv Team
Beet mit Wildwuchs

Wiese mit Wildwuchs, eingesäten Wildblumen und Objekten an der Carl Ulrich Straße in Bad Wimpfen, gegenüber dem Bahnhof.

Ein Beitrag zum Umweltbewusstsein in Kooperation mit der Stadt Bad Wimpfen. Damit wird das Naturkunstprojekt WILDWUCHS, das sich auf der BUGA 2019 in Heilbronn befand, für ein Jahr fortgesetzt.

 

Objekte: bekleidete Betonfigur, Vogelhaus, Vogeltränke

Naturraum-mit-Reh.png
bekleidete Betonfigur
Naturraum mit Vogeltränke
Naturraum-mit-Taube.jpg

Naturkunstprojekt
WILDWUCHS BUGA 2019

in den interkulturellen Gärten 

 

Ausgehend von der Brachlandsituation 2013 mit dem beeindruckenden Wildwuchs auf dem zukünftigen Buga-Gelände begann meine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Wildvegetation. Diese Lebensräume vieler Arten sind von Zerstörung stark bedroht und mit ihr die Artenvielfalt.

Auf der Buga 2019 konnte ich meine Idee von der Anlage einer künstlichen Brache mit dafür konzipierten Objekten umsetzen. So gelang es einer breiten Öffentlichkeit das Zusammenspiel von Wildpflanzen, Tieren und Kunst zu vermitteln.

Buga-Naturkunstprojekt-Wildwuchs.png

Foto: Sibylle Neff

Naturkunstprojekt-BUGA-2019-4.png
Aufbau des Beetes
Jutta-Klee-BUGA-2019.png
Ente-im-Teich.jpg
Naturkunstprojekt-BUGA-2019-2.png
 

Naturkunstprojekt BUGA-BRACHLAND 2013-2016

Entwicklung künstlerischer Beiträge zu einer positiven Wahrnehmung von

Wildwuchs und Brachen in Vebindung mit der Ausstellungsreihe" 2019- Ideen zur Buga",

im Kunst- und KulturWerkHaus Zigarre 2015 

Brachland-3.png
Wildwuchs
performance-auf-einem-wildwuchshuegel.jp
Brachland-4.png
Brachland-1.png

Interkulturelle Projekte

Beispiele aus ehrenamtlich organisierten Projekten

 

über..brücken

Die Gruppe über...brücken (Alberto Jerez, Jutta Klee, Marina Wieland), war eine regionale Initiative. Sie konzipierte und organisierte von 2005- 2011 jeweils am Totensonntag eine interdisziplinäre Veranstaltung  im Deutschhofkeller Heilbronn.

Zum Thema Vergänglichkeit - Tod - Übergang gestalteten Kulturschaffende aus verschiedenen Herkunftsländern wie z.B. Afrika, Indien, Mexico ihre Beiträge aus den Bereichen Religion, Tradition und Kunst.

ueb_08_1.jpg

Afrika auf den zweiten Blick

Das umfangreiche Kunst- und Kulturprojekt entstand nach meiner Konzeption In Zusammenarbeit mit dem Künstlerbund Heilbronn mit Ausstellungen (u.a. EL LOKO, Jems Kokobi), traditioneller Kunst, Vorträgen, Workshops, Bau einer Schilfhütte und weitern Beiträgen. Es fand 2003 im Lagerhaus Hagenbucher statt.

AUS EIN ZU gewandert. Heimat Afrika? Heimat Deutschland?

Kulturelle Veranstaltung mit dem DAVH ( Deutsch Afrikanischer Verein Heilbronn e.V.) 2010 mit Rapper Kodimey, Vortrag „Afrikanische Religionen und ihre Anerkennung in Deutschland“ von

Christoph Wagenseil

flyer_1a_titel.jpg